Galerie


Galerie
Galerie:
Das Fremdwort wurde als Terminus der ‹Garten›baukunst im 16. Jh. aus it. galleria (entsprechend frz. galérie) »langer, bedeckter Säulengang« entlehnt; dann auch übertragen verwendet, so vor allem für einen mit Kunstschätzen reichlich ausgestatteten Saal (beachte die Zusammensetzung »Gemäldegalerie«). Stammwort ist wohl der biblische Name Galiläa (das heidnische Land, im Gegensatz zu Judäa), mit dem man seit dem 10. Jh., zunächst in Rom, die Vorhallen (von Kirchen) bezeichnete, in denen die Heiden, die sog. Galiläer, herumlungerten.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.